Donnerstag, 24. Oktober 2013

Holz-Spielzeug-Reparatur :)

Während der Projektbesprechung bei meiner Freundin Edith 
stand dieser süße Holz-Zug auf dem Schreibtisch 
und wartete (bisher :) vergeblich darauf, 
dass der Handwerksbetriebs-Papa diese Art Fein-Reparatur übernahm.
Drum spontan mein Angebot dies zu übernehmen :)

Denn:
Ist doch ein extrem schöner Fall für *silly luna* :)


 Im Baumarkt eine passende Buchenholz-Leiste besorgt...

überstehende Reste vorsichtig abgesägt...

 die Achs-Mitte nochmal markiert 
(...nicht, dass die Robbe hinterher eiert ;)

 passenden Holzbohrer mit Tiefen-Markierung versehen,
(damit man nicht über´s Ziel hinausschießt... ;)

Rad im Schraubstock mit Schutz-Pappe eingespannt
um bis zur Markierung sanft zu bohren...

nun wird noch die abgemessene Achse zurecht gesägt...

und die Enden zurecht gefeilt...
(ich liebe solch Werkzeug mit rostigem Charakter :)

die aufgebohrten Reifen-Löcher etwas mit Holzleim füllen...

und auf die Achse mit viel Gefühl klopfen...
(unbedingt Schutz-Holz verwenden, will man unschöne Dellen vermeiden :) 

so sind die Drei endlich wieder vereint... 

und zu neuen Spiel-Einsätzen bereit :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen